Nachhaltige Kunststoffe

Obwohl Kunststoffe manchmal einen schlechten Ruf haben, wenn es um Nachhaltigkeit geht, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass sie der Gesellschaft auch enorme Vorteile gebracht hat. Kunststoffe haben zu einer besseren Lebens- und Umweltqualität geführt.

Kunststoffe sind im Vergleich zu Glas leicht und sparen Tonnen von Emissionen bei der Distribution und Logistik von Produkten, die wir in unserem täglichen Leben verwenden. Kunststoffe sind ebenfalls robust und bieten als Behälter ein sehr hohes Maß an Schutz für ihren Inhalt und verhindern so Auslaufen, Beschädigung und Verlust.

Kunststoffe sind leicht recycelbar und in ganz Europa arbeitet die Kunststoffindustrie derzeit intensiv daran, den Kreislauf von Flasche zu Flasche so schnell wie möglich zu schließen. Die Herausforderung besteht darin, eine Kreislaufumwelt zu schaffen, in der Abfall als wertvoller Rohstoff angesehen wird und nicht aus dem Recyclingkreislauf entweichen kann.

Von den 3.147.000 Tonnen PET-Flaschen und -Behältern, die 2016 auf den europäischen Markt kamen, wurden rund 1.880.900 Tonnen (beachtliche 59,8%) gesammelt und davon 1.773.200 Tonnen mechanisch recycelt.

Recycled PET machine

PET-Produkte aus recyceltem Kunststoff, welche wir verwirklicht haben


Für die PET- und HDPE-Flaschen, die in Kosmetik-, Lebensmittel- und Chemieanwendungen verwendet werden, stehen recycelte Alternativen zur Verfügung, und es werden monatlich neue Produktlinien für Markeninhaber und Einzelhändler entwickelt und produziert. Alle tragen zu Kreislaufwirtschaft bei.

rPET kunstoffe
Kunstoffe rPET

Der große Vorteil von Kunststoffflaschen und -dosen aus recyceltem PET und recyceltem HDPE besteht darin, dass sie einen integralen Bestandteil der Kreislaufwirtschaft bilden. Die Herstellung der Rohstoffe spart Energie im Vergleich zur Menge, die für die Herstellung neuer Kunststoffe verwendet wird. Auch trägt sie einen wesentlichen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen, bei. Das Recycling von Kunststoffflaschen und -dosen ist integraler Bestandteil dieses geschlossenen Kreislaufsystems und ermöglicht eine immer wiederkehrende Verwendung.

Natürlich gibt es auch einige Bedenken hinsichtlich der Verwendung von recycelten Kunststoffen als Rohstoff; es gibt nichts zum Nulltarif und die nachhaltige Nutzung von Kunststoffen ist mit Kosten verbunden. Die Hauptsorge von Frapak als Hersteller von recycelten Verpackungen ist die Stabilität des Rohmaterials und die Dichtheit der Spezifikationen, die zu kosmetischen Unvollkommenheiten führen können.


Für recyceltes PET ist der LAB-Wert, wie in CIELab spezifiziert



Bei der Verwendung von recycelten Kunststoffen kann die Farbe stärker abweichen, während Neuware sehr enge Spezifikationen hat. Für recyceltes PET ist der LAB-Wert, wie in CIELab spezifiziert, ein Hauptanliegen.

Bei transparenten Flaschen und Dosen kann ein bei rPET (recyclePET) üblicher Grau- oder Blauton ein Problem werden. Bei der Herstellung von farbigen Flaschen lässt sich der Farbstoff so anpassen, dass der recycelte Ton tatsächlich korrigiert werden kann. Für rPET-Flaschen in leuchtenden Farben sorgt eine Mischung aus recyceltem und neuem Material für die richtige Balance. Recyceltes HDPE hat einen typischen Geruch, der für seine Anwendung üblich ist. Im Recyclingprozess von HDPE-Materialien kann dieser Geruch vollständig entfernt werden, indem spezielle Maßnahmen in die Recyclinganlage eingebracht werden.

Biobasierte Kunststoffe werden nun für die Herstellung von HDPE-Flaschen verwendet, da Polyethylen leicht aus Bioöl gewonnen werden kann. In Brasilien fahren derzeit über 18% der Fahrzeuge mit Bioethanol, das die gleiche Quelle wie der Biokunststoff, nämlich Zuckerrohr, verwendet. Biobasiertes Polypropylen ist aufgrund des Fehlens von C3-Polymeren in der Biokunststoffkette technisch weniger machbar, obwohl Mischungen mit bis zu 30% möglich sind.

Cielab Frapak

BIObasierte Kunststoffe


BIObasierte Kunststoffe

Das Go Green Modell von Frapak basiert auf kontinuierlichen Entwicklungen, in denen sowohl recycelte als auch biobasierte Kunststoffe ihre spezifische Funktion haben.

Der Hauptvorteil biobasierter Kunststoffe

Der Hauptvorteil biobasierter Kunststoffe ist, dass die Gesellschaft jetzt einen Rohmaterialstrom mit einem möglicherweise negativen CO²-Emissionswert hat. Der Hauptnachteil ist, dass bei der Herstellung meist Rohstoffe der ersten Generation wie Mais oder Zuckerrohr verwendet werden, was den Druck auf knappe Ressourcen wie Wasser und Land erhöht und die landwirtschaftliche Entwicklung intensiviert. In naher Zukunft kann eine zweite Generation von Rohstoffen verwendet werden, die aus den organischen Abfallströmen stammen und den wichtigsten Bedenken hinsichtlich der Verwendung von biobasierten Kunststoffen entgegenwirken sollen.

BIObasiertes PET ist unsere neueste Entwicklung

Unsere neueste Entwicklung ist biobasiertes PET bzw. PEF (Polyethylen-Furanoat). Dieses biobasierte Material ist noch nicht industriell verfügbar, obwohl mehrere Pilotanlagen derzeit kleine Mengen produzieren, um seine Verarbeitbarkeit und Eigenschaften zu beurteilen.

Go green hdpe
Einkaufswagen
0